Daria ist Berliner Meisterin

Luise S. wird Vizemeisterin; gute Platzierungen für Luna und Rosalie

Am Wochenende 18.-20.03. fand die Berliner Meisterschaft für die Mädchen statt. Insgesamt waren 4 Königsjägerinnen dabei, davon drei in der U16. Eine Spielerin konnte dabei besonders überzeugen.

Dass Daria Pikki Berliner Meisterin wird, ist sicherlich nicht die größte Überraschung, aber wie, sie es geschafft hat gegen die nicht zu unterschätzende Konkurrenz immer zu gewinnen und am Ende mit 5/5 bei 100% zu landen, ist schon sicher überragend. In der ersten Runde (bei uns im Verein) konnte sie gegen die Laskeranerin im „Steglitz-Zehlendorf-Derby“ Lavinia besiegen. Am Samstag gelangen dann zwei Erfolge gegen die Königsjägerinnen Luna Sohr und Luise Schmidt, während am Sonntag dann auch die anderen beiden Gegnerinnen Sophia und Victoria Isabel besiegt werden konnten.

Während am Freitagabend Daria gegen Lavinia kämpfte, kam es parallel zur Vereinsbegegnung zwischen Luna und Luise. Diese Marathon-Partie verlangte alles von beiden ab und endete schlussendlich im Remis.

Luise konnte dann die weiteren Partien alle (bis auf die Partie gegen Daria) gewinnen und damit den sicheren 2. Platz und damit den Vizemeistertitel holen. Luna verlor leider unglücklichlicherweise gegen Victoria Isabel, gegen die sie in der Vorrunde noch gewonnen hat und verpasste damit knapp die Medaillenränge (4. Platz). Sicherlich spielte dabei auch die lange und kräftezerende Partie am Freitagabend eine Rolle.

In der U14 nahm Rosalie Schülke als einzige Königsjägerin teil. In einem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld konnte sie am Anfang gut Punkten und lag zwischenzeitlich auf dem 1. Platz. Leider hielt die Siegessträhne nicht an und sie wurde mit einer Niederlage in der letzten Runde auf den 4. Platz zurückgeworfen.

Für „Dasha“ – wie Daria genannt wird – war das nicht der erste Erfolg. Bereits im Jahr 2020 erreichte sie den geteilten ersten Platz bei der Berliner Einzelmeisterschaft der Mädchen. Ein Stichkampf um den Titel kam wegen der Pandemie nie zu Stande. Im Jahr 2021 konnte die Berliner Einzelmeisterschaft coronabedingt nicht stattfinden. In dem ersatzweise organisierten Qualifikationsturnier schaffte sie ebenfalls den 1. Platz. Die Meisterschaft 2022 war allerdings ihre erste Meisterschaft mit 100%

Was ist das Erfolgrezept? An erster Stelle natürlich der Trainer Kristian Dimitrijeski. Er trainiert seit Jahren die Mädchen und kümmert sich sehr, um den schachlichen Fortschritt von allen. Durch sein Training haben alle deutlich an Spielstärke gewonnen. Als weiteren Erfolgsfaktor kann man den Zusammenhalt der Mädchen nennen, die zum Teil auch in die gleiche Klasse gehen und, wie man bei der Norddeutschen Meisterschaft gesehen hat, immer zusammen halten. Dass sie alle zusammen trainieren, unterstützt das natürlich. Auch wenn es sich diesmal um ein Einzelturnier handelt, sollte man diesen psychologischen Effekt nicht unterschätzen.

Die erfolgreichen U16-Königsjägerinnen: Luna (2. v. l.), Luise (3. v. l.) und Daria (4. v. l.) (Foto Max Schmidt)

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.